Malteser of the sweet white Angels


EIN WEPLENSICHERES ZUHAUSE
 
 
Jeder Welpe ist von Natur aus sehr neugierig.Alles wird beschnüffelt und beknabbert.
Das ist ganz normal und sollte auch nicht unterbunden werden.
Unsere Aufgabe besteht darin,dem kleinen Welpen ein sicheres
Zuhause zu gestalten,in dem er seine Welpenzeit ohne
Gefahren,behütet und beschützt genießen kann !
Wenn sie die Gefahrenquellen nicht aus dem Weg räumen und jedesmal
schimpfen müssen,wenn er zum Beispiel an einem Kabel knabbern will,
dann wird aus einem mutigen ,lebenslustigen
Baby bald ein verstörter,ängstlicher Hund.
Sorgen sie dafür,dass jede Entdeckungsreise zu einem lustigen Erlebnis
für die ganze Familie wird und nicht traurig endet.
Bei Fragen wenden sie sich bitte an mich.
 
Ich habe hier einiges aufgeführt,was ihnen schon weiter helfen sollte.
 
 
Vorbereitungen für einen Welpen im neuen Zuhause
 
 
Bevor sie ihr Baby zu sich nach Hause holen,sollten sie ihre Wohnung so
vorbereiten,damit die Eingewöhnungszeit in aller Ruhe und Sicherheit abläuft.
Es gilt eigentlich genau das Gleiche ,wie bei einem Menschenkind.
Alle Gefahrenquellen müssen ausgeschaltet werden!
 
Bewahren sie alle Reinigungsmittel und Chemikalien außer Reichweite des Welpen auf !
 
Stellen sie alle Pflanzen hoch,denn viele sind für Hunde giftig !
 
Alle zerbrechlichen Gegenstände müssen weggeräumt werden !
 
Alle Stromkabel und Stecker müssen bedeckt oder unerreichbar für den Welpen sein !
 
Alle Kinderspielzeuge müssen vom Boden entfernt werden,da der Welpe kleinere Teile abknabbern und verschlucken könnte !
 
Keinen Aschenbecher oder Zigaretten  in Reichweite stehen lassen.Zigaretten,
sind tödlich !
 
Alle offenen Treppen müssen so gesichert sein,dass das kleine Köpfchen
des Welpen nicht durch passt,denn wenn der Kopf durch geht,dann folgt
der Körper problemlos nach !
 
Auch müssen alle offenen Geländer am Anfang zugestellt werden !
Micas Mama hatte die Idee,das Geländer mit Klarsichtfolie zu umwickeln.
Finde ich sehr gut.
 
Der Garten sollte eingezäunt sein !
Das hindert den Welpen am weglaufen und trifft Vorsorge,dass kein fremder
Hund auf das Gelände kann.
 
Haben sie einen Teich oder Pool im Garten,sollte er eingezäunt sein !
Nicht jeder Welpe kann schwimmen und selbst ein niedriges Gewässer kann
schon zur Todesfalle für einen jungen Hund werden.
 
Der Welpe sollte keine Möglichkeit haben an Rindenmulch , Sträuchern
oder Blumen zu knabbern,da vieles giftig für ihn ist und schon ganz kleine
Mengen zum Tode führen können !
 
Man sollte auch keinen Unkrautvernichter oder Schneckenkorn
im Garten benutzen,da beides tödlich für Tiere ist  !
 
Ich hoffe,dass ich ihnen einige Anregungen mit auf den Weg geben konnte
und wünsche ihnen eine unbeschwerte  " Babyzeit " !